Wie man durch Technologie aus Daten Wissen gewinnen kann

Das Thema im Oktober fokussiert darauf, wie Technologie wissenschaftliche Erkenntnisse zugänglich macht und unser Streben nach Fortschritt unterstützt

514660.jpg

Technologie wird in allen Aspekten der Wissenschaft und Medizin verwendet, von der Unterstützung der Ärtze bei der Diagnose ihrer Patienten bis zu Anträgen bei der Regierung, um Forschungsgelder zu beantragen.

Nun nutzen wir sie um Erkenntnisse zu gewinnen in einem Bereich, der für die ganze Welt bedeutsam ist: Katastophenwisenschaft. In den letzten Wochen sind Hurrikane und Erdbeben auf ganze Städte und Inseln hereingebrochen. Um hier effektiv zu reagieren und wiederaufzubauen, benötigen Regierung und Industrie das Wissen der Forschungsgemeinschaft - Wissen, das Kulturen, Institutionen und Fachbereiche umfasst. Die MitarbeiterInnen von Elsevier haben mit ExpertInnen der Kathastrophenwissenschaft zusammengearbeitet und hochmoderne Datenanalyse-Techniken verwendet, um einen Informations-Bericht für WissenschaftlerInnen und EntscheidungsträgerInnen zu erstellen. Diese Analyse wird im November versendet; sie soll Regierungen und Industrie dabei unterstützen, den Schaden zu begrenzen, den Naturkatastrophen herbeigeführt haben und belastbare Lösungen für die Zukunft zu entwickeln. Unsere Eröffnungs-Story dieser Reihe gibt einen Überblick über die Erkenntnisse:

  • Das Leben nach Harvey: 3 Wege, wie Wissenschaft uns vor dem Schlimmsten bewahren kann
  • Der Aufstieg von prediktiven Analysen, um die wissenschaftliche Leistung zu messen: SciVal`s beliebteste Themen
  • Wie WissenschaftlerInnen NLP und Maschienenlernen nutzen, um den Informationsüberfluss zu dämmen

Im Laufe des Monats werden wir weitere Stories zu diesem Thema posten und diese Seite mit den entsprechenden Links updaten.

Share
Tweet
Share
Share