Wie soll ich das alles bloß lernen– Individualität ist gefragt

Individualitat-ist-gefragt.jpg

Auch hier zeigt sich wieder der große Unterschied von Schule und Universität. Jetzt in der Vorklinik bekommt ihr einen Klausurtermin genannt, meist erst in vieeeelen Monaten und seit ab dem Zeitpunkt mehr oder weniger auf euch alleine gestellt. Nun gilt es, sich eine möglichst effektive Lernstrategie zurecht zu legen, diese kann jedoch bei jedem ganz und gar unterschiedlich sein. Jedoch gibt es ein paar Punkte die ihr hierbei unbedingt beachten solltet:

  • Schon während des Semestern kontinuierlich mit lernen und „Nacharbeiten“ zahlt sich meist aus.
  • Macht euch einen Plan für die Zeit bis zur Klausur: Wie viele Wochen habt ihr, wie viele Themen-Gebiete sind es, welche anderen Uni-Verpflichtungen stehen in der Zeit an, etc.
  • Plant auch genug Zeit für Ausgleichsmöglichkeiten ein: Freunde / Familie / das wichtigste Hobby sollte nicht gänzlich vernachlässigt werden.
  • Lasst euch nicht von anderen verrückt machen und findet euren eigenen Weg.

Doch genau dieser eigene Weg ist es, der die meisten jungen Vorklinikstudenten vor große Probleme stellt. Mein Tipp: Nutzt das erste Semester um euch auszuprobieren und euren Weg zu finden (natürlich nur unter der Voraussetzung ihr könnt die Klausuren beliebig oft wiederholen, wie es bei uns in Köln der Fall ist).

Besucht die ersten Vorlesungen des Semesters und versucht die behandelten Themen auf Klausurniveau nachzuarbeiten. Sagt euch der Stil des Dozenten zu bzw. hilft es euch den Stoff einmal gehört zu haben bevor ihr ihn selbst angeht? Dann bleibt dabei und geht möglichst regelmäßig zu den Vorlesungen. Lasst euch nicht verrückt machen wenn ihr nach spätestens 3 Wochen relativ alleine da sitzt. Wenn euch die Vorlesung etwas bringt nutzt diese Möglichkeit und lasst euch nicht davon abbringen, nur weil viele meinen „Das bringt doch überhaupt nichts“.

Anders herum kann es natürlich auch sein, dass euch z.B. die Art des Dozenten überhaupt nicht liegt, ihr um unmenschlich frühe Uhrzeiten einfach nicht zur Aufnahme fähig seid oder ihr am besten lernt in dem ihr euch alleine mit einem Buch in der Bibliothek verkriecht. Auch das ist völlig ok. Wobei es durchaus Sinn macht die ersten und letzten Vorlesungen im Semester zu besuchen. Erstere um zu wissen wie der Dozent in etwa tickt und worauf er Wert legt; letztere um dessen Zusammenfassungen und vielleicht Tipps zur Klausur mitzubekommen. Natürlich könnt ihr euch diese auch über andere Studenten / Lerngruppen beschaffen.

Wobei wir beim Thema Lerngruppe vs. Einzelkämpfer wären. Besonders in Fächern in denen ihr mündliche Leistungen abliefern müsst (z.B. Anatomie / Histo-Testate) macht es durchaus Sinn den Lernstoff gemeinsam zu wiederholen und sich die Themen (zusammenfassend) gegenseitig zu erklären. Seid ihr jedoch eher der Typ Einzelkämpfer, lasst euch nicht durch Lerngruppentipps davon abbringen, wenn ihr ohne besser zurechtkommt. Ich zum Beispiel habe mich auf das mündliche Physikum auch komplett alleine vorbereitet. Nur weil ihr meist alleine lernt heißt dies ja nicht, dass ihr nicht mal bei anderen nachfragen könnt und euch nicht doch mal für ein spezielles Thema mit anderen zusammensetzen könnt.

Ich hoffe ich konnte euch ein paar Möglichkeiten aufzeigen, wie man die Sache angehen KANN.

Man kann es leider nicht oft genug sagen: Probiert euch aus, findet euren Weg und zieht diesen dann einfach durch.

Ein Beispiel hierzu aus meinen Uni Alltag: Das erste Semester bin ich wohl etwas zu sorglos angegangen, wusste noch nicht so recht wie ich es angehen soll bzw. dass ich mich nun ganz anders vorbereiten muss. Am Ende musste ich die Chemie Klausur vier Mal versuchen, aber insgesamt konnte ich die Vorklinik doch innerhalb der Regelstudienzeit abschließen. Es ist also alles machbar.

Daher sei zum Abschluss zu sagen: Viele Dinge werden euch in den ersten Tagen / Wochen unmöglich und als nicht machbar erscheinen (z.B. alles zu den inneren Organen in 2 Wochen lernen), aber glaubt mir, sobald ihr die Zähne zusammen beißt, euch einen klaren Plan macht und die Sache einfach angeht ist dass alles schaffbar. Ihr bekommt das hin!

Eure Melanie

Share
Tweet
Share
Share