Bücherspenden

Als Teil unseres Engagements für Nachhaltigkeit und Informationszugang spendet Elsevier zurückgegebene oder übriggebliebene Bücher an diejenigen, die sie am dringendsten brauchen. Seit 2004 kooperieren wir mit professionellen Bücherspendenorganisationen zusammen, die wiederum mit Schulen, Krankenhäusern, Universitäten und gemeinnützigen Organisationen in Entwicklungsländern zusammenarbeiten. Sowohl Book Aid International als auch Books for Asia arbeiten mit einem hochgradig zielgerichteten Fullfillment-System für Bücher, das an beiden Enden Bibliothekare einsetzt, mit dem Ziel Verschwendung zu minimieren und eine maximale Wirkung zu gewährleisten.

Bücher für Asien

Die Asia Foundation

Books for Asia ist der führende Anbieter von gespendeten Informationszugängen in der Region. Jedes Jahr erreicht das Programm Tausende von Institutionen in 20 asiatischen Ländern und sorgt dafür, dass die Studenten, Pädagogen und lokalen und nationalen Führungskräfte das Wissen erlangen, das sie benötigen, um ihr Leben und ihre Chancen zu verbessern. Wir fördern durch Spenden und Technologieinitiativen die frühe Lesefreude von jungen Schülern, schaffen Kenntnisse in Wirtschaft, Rechts- und Wissenschaftsberufen, schärfen Berufs- und Forschungskompetenzen und verbessern die Englischkenntnisse, die dringend notwendig sind, um im globalen Wettbewerb zu bestehen. Elsevier gründete 2016 eine neue Partnerschaft und suchte nach einem Organ zur Zusammenarbeit mit diesen asiatischen Entwicklungsländern.

„Den Fachleuten in den asiatischen Entwicklungsländern fehlen oft die Informationen, die sie brauchen, um effektiv zu sein. Manchmal besteht der Mangel darin, dass Gelder fehlen, um hochwertige Bücher zu kaufen, in einem eingeschränkten Internetzugriff oder einfach darin, dass unterstützende Ressourcen nicht bekannt sind. Books for Asia freut sich sehr darüber, mit Elsevier zusammenzuarbeiten, um so dabei zu helfen, dass diese Barriere beseitigt wird, und um den Institutionen in der Region führende Titel in den Bereichen Wissenschaft, Gesundheit und Technologie zur Verfügung zu stellen.“


Book Aid International

Book Aid Logo

Book Aid International fördert die Alphabetisierung in Entwicklungsländern, indem Lese- und Lernmöglichkeiten geschaffen werden. Als führende britische Agentur für die Bereitstellung von Büchern und die Unterstützung von Bibliotheken in Entwicklungsländern konzentriert sich Book Aid auf Subsahara-Afrika und arbeitet mit Partnerorganisationen in 12 Ländern zusammen: Kamerun, Eritrea, Äthiopien, Kenia, Malawi, Namibia, besetzte palästinensische Gebiete, Südsudan, Somalia und Somaliland, Tansania, Uganda, Sambia und Simbabwe.

Elsevier hat seit 2004 rund 260.000 wissenschaftliche, technische und medizinische Bücher an insgesamt 211 Partnerinstitutionen in Entwicklungsländern gespendet. Elsevier ist mit 90.000 gespendeten Büchern weltweit der größte Spender für medizinische Bücher von Book Aid International.

Von Elsevier gespendete Bücher20152014201320122011
Anzahl der Bücher 23.000 10.000 20.000 12.000 24.000

„Limbe“

Im Jahr 2014 hatten acht Mitarbeiter von Elsevier die einmalige Gelegenheit, bei einer Reise nach Kamerun Book Aid zu besuchen und konnten mit eigenen Augen miterleben, wie die von Elsevier gespendeten Bücher und Gelder verwendet wurden. Das Team besuchte Bibliotheken und half bei der Erstellung einer Kinderecke in einer Bibliothek.

„Zimbabwe“

Im Mai 2015 arbeiteten Kollegen von Elsevier mit Simon Mercer von BAI in Elseviers Lager in Linn, Missouri, zusammen, um eine Lieferung von etwa 10.000 Büchern zu verpacken, die an durch Hochwasser zerstörte Bibliotheken in Simbabwe geliefert werden sollten. Die Bibliothek stand etwa 3.000 Studenten zur Verfügung.

Gesundheitsecken in Kenia aufbauen

Im Jahr 2011 hat die Elsevier Foundation Book Aid International mit 120.000 US-Dollar für einen Zeitraum von drei Jahren (2011-2013) Gesundheitsfachkräfte in der Primärversorgung und Verbrauchergesundheitsinformationen unterstützt. In Zusammenarbeit mit dem Kenya National Library Service (KNLS) sorgte das Projekt für die Weiterbildung von 30 Bibliotheksmitarbeitern in 15 wichtigen öffentlichen Bibliotheken. Book Aid International arbeitete mit KNLS zusammen, um kritische Inhalte aus medizinischen Büchern an unterversorgte kenianische Gemeinschaften zu liefern und zu kommunizieren: Gesundheitsdienstleister und Nutzer. Es wurden Spenden von Elsevier und anderen Herausgebern genutzt, um die neuen „Gesundheitsecken“ zu versorgen.