Den Einfluss eines Artikels messen

Article-Level Metrics (ALMs) quantifiziert die Reichweite und den Einfluss von veröffentlichter Forschung.

ALMs versucht, Daten aus neuen Quellen (wie etwa Erwähnungen in den sozialen Medien) zusammen mit traditionellen Maßnahmen (wie z. B. Zitationen) zu integrieren, um dadurch ein besseres Bild darüber zu vermitteln, wie ein einzelner Artikel diskutiert, geteilt und verwendet wird.

Mendeley-Statistiken

Zu wissen, welche Wirkung Ihre Forschung hat, ist von unschätzbarem Wert, wenn Sie sich für eine Drittmittel-Finanzierung bewerben, auf der Suche nach einer neuen Stelle sind oder auf eine Beförderung hinarbeiten. Mendeley Stats liefert Ihnen innerhalb von Tagen nach der Veröffentlichung Leserdaten zu der Publikation. Ihnen als Autor hilft Stats dabei, detaillierter und schneller zu verstehen, wie Ihre Publikationen gelesen, geteilt und zitiert werden.

Zitationen

Zitate sind ein etablierter Maßstab zur Messung der Wirkung von Forschung. Ein Zitat kann die Anerkennung oder Bestätigung der eigenen Forschung durch andere bedeuten. Der wöchentliche CiteAlert-Service von Elsevier hilft Autoren dabei, den Überblick darüber zu behalten, wo ihre Arbeit zitiert wird.

Verwendung

Eine direktere Möglichkeit, die Reichweite eines wissenschaftlichen Beitrags zu messen, besteht darin, zu verfolgen, wie oft der Artikel online aufgerufen und heruntergeladen wird. Durch Elseviers Benachrichtigungen zur Artikelnutzung wird den Autoren quartalsweise ein Link zu einem Dashboard mit den Nutzungsdaten von  ScienceDirect für das erste Jahr nach der Veröffentlichung gesendet.


Mendeley-Leserschaft

Mendeley ist die führende Quelle für Leserinformationen, basierend auf einer weltweiten Community von Millionen von Forschern. Die Scopus Mendeley Readership App zeigt die Gesamtanzahl der Leser, die einen wissenschaftlichen Beitrag hinzugefügt haben, die drei führenden Länder, Fachgebiete sowie den beruflichen Status der Leser.

Alternative Metriken

Elsevier ist eine Partnerschaft mit Altmetric.com eingegangen. Dort wird erfasst, wenn Publikationen online erwähnt werden, beispielsweise in den sozialen Medien und durch andere webbasierte Daten wie Lesezeichen, Tweets, Facebook, Postings, News oder in wissenschaftlichen Blogs. Altmetric.com wurde in Scopus integriert, um schnell und einfach die Erwähnungen eines bestimmten Artikels in sozialen oder Mainstream-Medien zu sehen. Einige Zeitschriften beinhalten Altmetric.com auf ScienceDirect, viele zeigen außerdem die Top 10 der beliebtesten Artikel laut Altmetric.com auf der Homepage ihrer Zeitschrift an.