Georgios Tsatsaronis

Principal NLP Scientist

„Ich finde es toll, beim maschinellen Lernen bei Elsevier Praxis und Theorie zu verbinden.“

Dr. Georgios Tsatsaronis

Eines der aufregendsten Projekte, an denen wir gerade arbeiten, wird uns ermöglichen, auf einfachem Wege Informationen darüber zu gewinnen, wer eine bestimmte Studie finanziert hat. Dies wird den Investoren das Leben erleichtern, denn sie finden dann ganz einfach die Ergebnisse der von ihnen gesponserten Forschung. Es ist aber auch eine Erleichterung für die Forschenden, die oft Rückmeldung an die Forschungseinrichtungen gegen müssen, was sie viel Zeit kostet. Was ich an der Arbeit im Hinblick auf das maschinelle Lernen hier bei Elsevier mag, ist, dass wir Theorie mit Praxis verbinden können können. Wir forschen, haben Patente und publizieren sogar, und dann nutzen wir dieses neue Wissen, um neue Funktionalitäten für Produkte zu entwickeln, die tatsächlich zur Verbesserung der Forschung beitragen können.

--------

Georgios Tsatsaronis ist der Principal Natural Language Processing (NLP) Wissenschaftler des Content und Innovation Teams.

Mehr über maschinelles Lernen von unseren technischen Mitarbeitern

Sujit Pal photograph
Die Herausforderung bei der Automatisierung der Gesundheitstechnologie besteht darin, dass der Einsatz sehr hoch ist, da Leben auf dem Spiel stehen.. — Sujit Pal, Technology Research Director
Weitere Informationen
Helena Deus photograph
Wenn maschinelles Lernen die Qualität der Wissenschaft verbessern könnte, hätte dies enorme Auswirkungen auf den Preis und die Geschwindigkeit der Arzneimittelherstellung.. — Helena Deus, Senior Technology Researcher
Weitere Informationen
Deep Kayal photograph
Die Daten, die uns bei Elsevier zur Verfügung stehen, sind eine Fundgrube für viele interessante und intelligente Dinge.. — Deep Kayal, Machine Learning Engineer
Weitere Informationen