Zeitschriften- und Artikelmetriken

Es werden viele verschiedene Metriken verwendet, um den Einfluss von Zeitschriften zu messen. Deren Definitionen, Einsatzmöglichkeiten und Grenzen zu verstehen, hilft Ihnen dabei, Entscheidungen in Bezug auf Ihre Zeitschrift zu treffen.

Eine vollständige Liste der Metriken und ihrer Bedeutungen finden Sie auf der Seite Metriken.

Zitations-Analysen

Man kann die Entwicklung einer Zeitschrift verfolgen, wenn man die Leistungsmuster über einen längeren Zeitraum hinweg verfolgt. Scopus ist für solche Analysen von unschätzbarem Wert und unterstützt eine Zitationsanalyse von 1996 über eine beliebige Anzahl von Jahren, je nachdem, welcher Zeitraum für die jeweilige Frage angemessen ist. Als Herausgeber haben Sie kostenlos über das Elsevier Editorial System (EES) Zugriff auf Scopus.

Die Funktion Zeitschriften in Scopus vergleichen liefert Ihnen eine schnelle, einfache und transparente Übersicht über die Leistung der Zeitschriften, inklusive zweier Zeitschriftenmetriken - SJR und SNIP. Durch die Verwendung der Zitation aus fast 19.500 Titeln von 5.000 internationalen Herausgebern liefert die Funktion Zeitschriften vergleichen Zugang zu einer objektiven Übersicht über die Zeitschriftenlandschaft bis in das Jahr 1996 zurückreichend. Tutorial ansehen.


Artikel- und Ausgabentyp

Die Auswertung von Unterschieden zwischen den durchschnittlichen Zitationen verschiedener Artikeltypen und Ausgaben kann bei der Festlegung der zukünftigen Strategie für Ihre Zeitschrift von Bedeutung sein. Sie können dazu den Scopus Citation Tracker verwenden.

  • Review-Artikel werden durchschnittlich dreimal häufiger zitiert als Original-Research-Artikel. Dies ist nützlich, um die Aktualität der in einer bestimmten Zeitschrift veröffentlichten Review zu bewerten, indem diese mit einem durchschnittlichen Forschungsartikel verglichen wird, der in derselben Zeitschrift veröffentlicht wurde. Außerdem werden spezielle oder themenbezogene Ausgaben und Ergänzungen häufig mit dem Ziel veröffentlicht, mehr Zitierungen als bei einer Standardausgabe zu erreichen.
  • Schlüsselartikel sind solche, die eine bestimmte Schwelle an Zitierungen überschreiten. Der Anteil der „Schlüsselartikeln“ in Ihrer Zeitschrift kann anzeigen, ob Verbesserungen erforderlich sind, um erstklassige Wissenschaft und Autoren anzuziehen. Die Anzahl der Jahre, über die eingehende Zitierungen gezählt werden, und die Stufe, ab der ein Artikel als „Schlüsselartikel“ angesehen wird, hängt vom Themenbereich und von der Zeitschrift ab.
  • Nicht zitierte Inhalte sind die weniger gut angekommenen Artikel einer Zeitschrift. Hochwertige Inhalte, die einen Nutzen für die Community darstellen und die Entwicklung in diesem Bereich unterstützen, wird im Allgemeinen durch das Eingehen von Zitierungen angezeigt. Eine Reduzierung in Bezug auf nicht zitierte Artikel kann eine Verbesserung der Gesamtqualität der Zeitschrift anzeigen. Der Zeitraum, nach dem ein Artikel als nicht zitiert betrachtet wird, und die gewünschte Menge an nicht zitierten Inhalten, ist von der jeweiligen Zeitschrift und dem Gebiet abhängig.

Weitere Informationen (auf Englisch)

Zur Metriken-Seite