Gast-Herausgeber

Gast-Herausgeber spielen bei der Beschaffung von Inhalten eine wichtige Rolle und übernehmen beim Review-Prozess für Sonderhefte die Führung. Sie können auf zwei verschiedene Arten ein Gast-Herausgeber werden:

  • Entweder lädt die Zeitschrift Sie als Experte in Ihrem speziellen Forschungsgebiet dazu ein.
  • Sie können einer Zeitschrift einen Themenvorschlag für eine Sonderausgabe unterbreiten – der leitende Herausgeber wird diesen dann nach Rücksprache mit der Redaktionsleitung annehmen oder ablehnen.

Spezialthemen

Eine Sonderausgabe konzentriert sich auf ein spezifisches Forschungsgebiet, das eine breite Anziehungskraft hat und den Zielen sowie dem Rahmen der Zeitschrift entspricht. Eine Sonderausgabe eignet sich ausgezeichnet dafür, ein bestimmtes Thema zu betrachten, bisher nicht adressierte Aspekte zu untersuchen, neue Ansätze vorzuschlagen und zu entwickeln sowie für einen Gedankenaustausch über die Perspektiven und um neue Forschungsrichtungen zu fördern.

Wichtigste Vorteile

  • Größere Reichweite
  • Zusätzliche Inhalte für Abonnenten
  • Als Print-Ausgabe oder in elektronischer Form erhältlich
  • Mehr Zitationen

Leitfaden für Gast-Herausgeber

Elsevier verwendet ein online Übermittlungs- und Review-System. Das Einreichen und das Peer-Reviewing von Beiträgen für spezielle Ausgaben muss über dieses System verwaltet werden.

Den Leitfaden lesen (auf Englisch)