Richtlinien und Ethik

Richtlinien für Autoren

Weitere Details zu den Richtlinien von Elsevier finden Sie auf unserer Richtlinien-Seite. Nachstehend erhalten Sie Links zu den Richtlinien, die Sie als Autor eventuell nützlich finden:

  • Copyright: Rechte im Zusammenhang mit der Veröffentlichung und Verbreitung von Forschung
  • Artikel-Sharing: Details zur Selbstarchivierung und Veröffentlichung
  • Artikel zurückziehen: Artikel entfernen oder zurückziehen
  • Patienteneinverständnis: Verwendung von persönlichen Informationen von Patienten oder anderen Personen
  • Open-Access-Lizenzen: Details zu den für die Open-Access-Veröffentlichung zur Verfügung stehenden Lizenzen
  • Genehmigungen: die Genehmigung zur Verwendung von von Elsevier veröffentlichtem Material einholen
  • Forschungsdaten: Richtlinien und Prinzipien zu Forschungsdaten
  • Text- und Data-Mining: Elseviers Richtlinie zum Text- und Data-Mining

Ethik

Die Veröffentlichung eines Artikels in einer Peer-Review-Zeitschrift ist ein wesentlicher Baustein für die Entwicklung eines kohärenten und respektierten Wissensnetzwerks. Es spiegelt auf ganz direkte Art und Weise die Qualität der Arbeit des Autors und der ihn unterstützenden Institutionen wider.  Peer-reviewte Artikel unterstützen und verkörpern die wissenschaftliche Methode. Daher ist es wichtig, Standards zum erwarteten ethischen Verhalten zu vereinbaren.

Informationen für Autoren zum ethischen Veröffentlichen stehen im Abschnitt Ethik im Elsevier Publishing Campus zur Verfügung. Herunterladbare Ressourcen zum Thema Ethik finden Sie im Abschnitt Elsevier Publishing Campus Resources. Weitere nützliche Informationen, die zwar speziell für Herausgeber entwickelt wurden, aber für jeden mit einem starken Interesse an dem Thema nützlich sind, stehen im Publishing Ethics Resource Kit zur Verfügung.

Bei der Veröffentlichung zu beachtende Ethikthemen:

  • Autorenschaft des wissenschaftlichen Beitrages: Die Autorenschaft sollte auf diejenigen beschränkt sein, die einen wesentlichen Beitrag zur Konzeption, Gestaltung, Durchführung oder Interpretation der jeweiligen Studie geleistet haben.
  • Originalität und Plagiat: Die Autoren sollten sicherstellen, dass sie komplett originale Werke verfasst haben und wenn die Autoren die Werke und/oder Worte anderer verwendet haben, müssen diese angemessen zitiert oder Quellenangaben gemacht werden.
  • Datenzugriff und -aufbewahrung: Autoren können darum gebeten werden, die Rohdaten in Verbindung mit einem wissenschaftlichen Beitrag für eine redaktionelle Überprüfung zur Verfügung zu stellen, sie sollten daher bereit sein, öffentlichen Zugang zu diesen Daten zu gewähren.
  • Mehrfache, redundante oder gleichzeitige Veröffentlichung: Ein Autor sollte im Allgemeinen keine Manuskripte in mehr als einer Zeitschrift oder Primärpublikation veröffentlichen, die im Wesentlichen die gleiche Forschung beschreiben. Elsevier sieht die folgenden Verwendungen eines Werkes nicht als Vorabveröffentlichung an: Veröffentlichung in Form eines Abstracts, Veröffentlichung als wissenschaftliche Abschlussarbeit, Veröffentlichung als elektronischer Vorabdruck. Informationen über die vorherige Veröffentlichung sind in jedem Zeitschriften-Leitfaden von Elsevier für Autoren enthalten. Hinweis: Cell Press, The Lancet und einige gesellschaftseigene Titel haben abweichende Richtlinien zu Vorabveröffentlichungen. Diese Informationen sind auf der Website der jeweiligen Zeitschrift zu finden.
  • Quellenangaben: Richtige Quellenangaben.
  • Offenlegung und Interessenkonflikte: Alle Einreichungen müssen die Offenlegung aller Beziehungen enthalten, die als potenzielle Interessenkonflikte angesehen werden könnten.
  • Grundlegende Fehler in veröffentlichten Werken: Wenn ein Autor einen schwerwiegenden Fehler oder eine Ungenauigkeit in seiner/ihrer eigenen veröffentlichten Arbeit entdeckt, ist der Autor/die Autorin dazu verpflichtet, den Herausgeber oder Redakteur sofort zu benachrichtigen und mit dem Herausgeber zusammenzuarbeiten, damit der Beitrag zurückgezogen oder korrigiert werden kann.
  • Berichtsstandards: Autoren von Berichten über Forschungsarbeit sollten einen genauen Bericht über die geleistete Arbeit sowie eine objektive Diskussion ihrer Bedeutung vorlegen.
  • Gefahren und menschliche oder tierische Probanden: Es sind Aussagen zur Einhaltung der relevanten Richtlinien erforderlich, wenn die Arbeit Chemikalien beziehungsweise Verfahren oder Geräte beinhaltet, bei deren Verwendung ungewöhnliche Gefahren bestehen oder wenn Tiere oder Menschen als Probanden eingesetzt werden.
  • Verwendung von Patientenbildern oder Falldetails: Studien an Patienten oder Freiwilligen erfordern die Zustimmung der Ethikkommission und die Einwilligung nach entsprechender Aufklärung. Diese Zustimmung sollte in der Arbeit dokumentiert werden.

Weitere Informationen (auf Englisch)